Wochenfeier

Jeden Freitag in der 4. Stunde versammeln sich die Kreuzwegschulkinder aller Klassen mit ihren Lehrerinnen zur gemeinsamen Wochenfeier. Die Kinder der Lehner Straße treffen sich in der Turnhalle und die Kinder aus Mittelgönrath im Treppenhaus. Alle Eltern, Großeltern und Freunde der Kinder sind zu den Feiern immer herzlich eingeladen.

Neben der Begrüßung der Geburtstagskinder der Woche – die ganze Schulgemeinde singt – gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Tanz, Theater und Spiel, manchmal werden auch Gedichte und Texte vorgetragen. Eine zentrale Rolle für das Gemeinschaftsgefühl nimmt das Lied “Wir sind die Kinder einer Schule” ein, welches zu Beginn jeder Wochenfeier gesungen wird. Alle Beiträge stammen von den Kindern und wurden im Laufe der Woche in den Klassen erarbeitet, vorbereitet und geprobt.

Die Wochenfeier bietet also der gesamten Schulgemeinde die Möglichkeit, sich kreativ auszutauschen und – auch jahrgangsübergreifend – voneinander zu lernen, vor allem aber den Kindern die Gelegenheit zu geben, Ergebnisse ihres Lernens vorzustellen und zu präsentieren. Sie üben sich damit in Vortragen und Aufführen vor einer größeren Gruppe, ihre Beiträge werden bestaunt und die Anstrengungen gewürdigt. Die Anerkennung  ihrer Arbeiten und die Herausforderung, vor dem Plenum etwas vorzustellen, sind für die Kinder von großer Bedeutung. Die Wochenfeier ist damit ein wichtiges Ritual im Schulleben.

Als eine ihrer vier Grundideen ist die Wochenfeier fest verankert in der Pädagogik Peter Petersens (1884-1925). Nach Petersen gehört die Feier zu einer Schule, die sich als Lebens- und Arbeitsgemeinschaft versteht, unbedingt dazu. Sie ist das wesentliche, gemeinschaftsbildende Element. Und das ist auch unser Ziel.

Unsere Wochenfeier wurde mit dem Solinger Schulpreis ausgezeichnet:
Solinger Schulpreis